Textversion
Wieso fehlen Zähne? Implantate Lösungen Vom Plan zum Zahn Risiken & Komplikationen Spezialisten
Startseite

Startseite


Wieso fehlen Zähne? Implantate Lösungen Vom Plan zum Zahn Risiken & Komplikationen Spezialisten

Patientenforum Ratgeber Zahnimplantate Implantate im Ausland ? Aktuelle News Tagespresse Zahnimplantate Links Sitemap Kontakt Impressum

Wissenswertes zum Thema Zähne

1. Elefanten-Stoßzähne entsprechen den oberen Schneidezähnen des Menschen

2. Die härtesten Bestandteile des menschlichen Körpers sind die Zähne - der Zahnschmelz besteht aus dem Mineral Hydroxylapatit

3. Auf den Salomonen wird Jagt auf Ostpazifische Delphine gemacht. Die Zähne der Meeressäuger werden auf den Inseln als Währung benutzt

5. Clownfische unterhalten sich mit den Zähnen. Die Tiere erzeugen verschiedene Knack- und Zirpgeräusche, indem sich ihre Kiefer bewegen und ihre Zähne aneinander reiben

6. Der Säbelzahntiger hatte zwar bis zu 20 Zentimeter lange, eindrucksvolle Eckzähne, doch offenbar konnte die ausgestorbene Raubkatze nicht viel mit diesen Reißern anfangen Laut dem australischen Wissenschaftler Stephen Wroe war der Säbelzahntiger nur ein schlapper Beißer. Vielmehr könnten die Säbelzähne ein imposantes Essbesteck gewesen sein

7. 13 Millionen Zähne werden jedes Jahr in Deutschland gezogen

8. Schon die alten Ägypter verwendeten eine Art Zahnpasta aus Weinessig und gemahlenem Bimsstein. Die Römer nutzten Urin für die Zahnhygiene. Die erste Zahnpasta, die etwa den heutigen Produkten entsprach, entwickelte 1907 der Dresdner Apotheker Ottmar Heinsius von Mayenburg. Er nannte sein Produkt Chlorodont

9. Die Haut von Haien ist mit sogenannten Hautzähnchen besetzt. Aus ähnlichen Schuppen der Urzeitfische entwickelten sich im Laufe der Evolution auch die menschlichen Zähne

10. In China fertigte man um das Jahr 1500 Zahnbürsten aus den Nackenborsten von Hausschweinen

Quelle Süddeutsche Zeitung 2008

Drucken

Wofür stehen gesunde Zähne? weiterempfehlen