Sie sind hier: Teleskopversorgung
Weiter zu: Zahnloser Kiefer
Allgemein: Patientenforum Ratgeber Zahnimplantate Implantate im Ausland ? Aktuelle News Tagespresse Zahnimplantate Links Sitemap Kontakt Impressum

Suchen nach:

Teleskopversorgung

Das Doppelkronenprinzip

Teleskop-Versorgungen sind sehr solide und stabile Versorgungen, die exzellenten Halt für die Prothese gewähren. Sie funktionieren nach dem Doppelkronenprinzip, was bedeutet, dass eine Krone, die im Zahnersatz integriert ist, auf eine andere, die fest auf dem Implantat ist, aufgesteckt wird. Dies ist ganz ähnlich wie bei dem Fernrohr-Teleskop, bei dem entsprechende Teile ineinandergeschoben werden. Durch die exakte Passung der parallel gefrästen Kronen entsteht der Halt der Prothese über sogenannte Friktionskräfte.

Beispiel: Ein zahnloser Patient wird im Oberkiefer und Unterkiefer mit einer implantatgetragenen Teleskoparbeit versorgt.

Ausgangssituation

Das Bild rechts zeigt den zahnlosen Oberkiefer. Im Röntgenbild sieht dies aus wie auf dem linken Bild (gelber Kreise).

Der zahnlose Unterkiefer rechts im Bild bietet keinen Halt mehr für eine Prothese. Links zeigt sich der zahnlose Knochenabschnitt im Röntgenbild (gelber Kreis).

Implantation

Sechs strategisch günstig positionierte Implantate wurden im Oberkiefer eingebracht, um nach der Einheilung optimalen Halt für die Prothese zu gewährleisten (gelber Kreis im Röntgenbild).

Im Unterkiefer können die vier Implantate (Standardversorgung) im vorderen Kieferbereich eingebracht werden (gelber Kreis im Röntgenbild).

Versorgung

Nach der Einheilzeit werden auf die Implantate Teleskopkronen aufgesetzt, über die der Zahnersatz gesteckt wird (Oberkiefer).

Nach der Einheilzeit werden auf die Implantate Teleskopkronen aufgesetzt über die der Zahnersatz gesteckt wird (Unterkiefer).

Eingesetzte Versorgung

Die fertige Arbeit ermöglicht auf den sechs Teleskopen im Oberkiefer eine rein kieferkammbegrenzte, also gaumenfreie Versorgung. Das Röntgenbild links zeigt die solide Konstruktion, die eine reine Kaukraftweiterleitung in den Kieferknochen ermöglicht.

Auch im Unterkiefer ist der Zahnersatz auf den Kieferkamm begrenzt und ermöglicht so höchsten Tragekomfort.

Das Prinzip der Doppelkronen

Die Außenteleskopkronen (gelbe Pfeile im linken Bild) der Oberkiefer-Implantatarbeit werden auf die auf den Implantaten festzementierten Innenkronen (gelbe Pfeile im rechten Bild) aufgeschoben.

Das Prinzip im Unterkiefer ist das gleiche wie im Oberkiefer. Links die Außenkronen in der Prothese, die auf den Innenkronen festen Halt finden.

Endergebniss - Bissfest

Ein zufriedener Patient mit einem erheblichen Gewinn an Lebensqualität ist sicher versorgt und bissfest hoffentlich sein Leben lang.